Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles


Aktuelle Termine
finden Sie
hier


Besuchen Sie uns auf facebook

Seiteninhalt

Faustdicke Überraschung

Bericht der Bayerischen Rundschau vom 03.03.2008

Einen beinahe erdrutschartigen Sieg hat in Marktleugast Nobert Volk von den Freien Wählern eingefahren. Mit 56,45 Prozent entschied er das Rennen im ersten Anlauf gegen Oswald Purucker (39,75 Prozent) von der CSU und Lothar Huber (3,80 Prozent) von FDP und Bürgerforum. „Ich bin von diesem eindeutigen Ergebnis überrascht", sagte er gestern im Gespräch mit der BR und gab offen zu, eigentlich von einer Stichwahl ausgegangen zu sein. Das Ergebnis sieht Volk in der jahrelangen Präsenz in den Vereinen und den Vorstandsgremien mitbegründet und darin, dass er „ein Mann von der Basis, ein Mensch zum Anfassen" sei. Und genau das habe er auch in seiner bisherigen Arbeit als stellvertretendes Gemeindeoberhaupt unter Beweis gestellt.
Von einer herben Niederlage sprach denn auch Oswald Purucker von der CSU. Er hatte sogar mit einem Sieg gerechnet nach der Stimmung, die er bei den Wahlversammlung ausgemacht habe, und vor allem wegen des enormen Einsatzes. Dass er gegenüber 2002 kaum einen Stimmenzuwachs erreichen würde, hätte er nicht erwartet. Die Freien Wähler hätten offenbar eine Hochburg in Marktleugast. Lothar Huber (FDP/Bürgerforum) sprach ebenfalls von einem „persönlich enttäuschenden Ergebnis