Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles


Aktuelle Termine
finden Sie
hier


Besuchen Sie uns auf facebook

Seiteninhalt

Freie Wähler geben sich selbstbewusst

Freie Wähler geben sich selbstbewusst

Sie stehen an der Spitze der Kreistagsliste für die Freien Wähler im Landkreis Kulmbach (von links): Dieter Schaar, Klaus-Peter Söllner, Anita Sack, Klaus Förster und Klaus Zahner. Foto: Fuchs
Sie stehen an der Spitze der Kreistagsliste für die Freien Wähler im Landkreis Kulmbach (von links): Dieter Schaar, Klaus-Peter Söllner, Anita Sack, Klaus Förster und Klaus Zahner. Foto: Fuchs

Die Liste zur Kreistagswahl steht. Zugpferd ist Landrat Klaus Peter Söllner, der den Politikstil seiner Gruppierung als sachorientiert bezeichnet.

Von Stephan Herbert Fuchs

Fölschnitz - Von einer "grandiosen Liste" war die Rede, von "60 unübersehbaren Spitzenkräften" und von einer "starken Liste, wie es sie selten gibt": Zur Aufstellung und anschließenden einstimmigen Verabschiedung der Kreistagsliste der Freien Wähler am Mittwochabend in Fölschnitz strotzte die Gruppierung nur so von Selbstbewusstsein.

Es ist aber auch eine bemerkenswerte Liste, mit der die Freien Wähler im Landkreis zur Kommunalwahl am 16. März antreten: der amtierende Landrat steht an erster Stelle, einer seiner Stellvertreter an der letzten. Doch nicht nur Klaus Peter Söllner und Manfred Huhs sind profilierte Köpfe, mit Dieter Schaar aus Neudrossenfeld (Platz 2), Norbert Volk aus Marktleugast (Platz 8), Werner Burger aus Grafengehaig (Platz 10), Hans Tischhöfer aus Marktschorgast (Platz 14) und Dieter Adam aus Mainleus (Platz 15) sind fünf Bürgermeister vertreten.

Daneben sind das Handwerk unter anderem mit Innungsobermeister Hans Schwender aus Thurnau (Platz 9) und Kreishandwerksmeister Günther Stenglein aus Mainleus (Platz 11) sowie die Landwirtschaft mit dem neuen Landesvorsitzenden der Bayerischen Jungbauernschaft, Martin Baumgärtner aus Unterzaubach bei Stadtsteinach (Platz 6), und Kreisbäuerin Beate Opel (Platz 59) prominent vertreten. Von den 60 Plätzen wurden zwölf mit Frauen besetzt. Als Erste nimmt Platz 4 die stellvertretende Kreisvorsitzende der Freien Wähler, Anita Sack aus Ködnitz, ein. Kreisgeschäftsführer Konrad Fischer Andreassohn hatte sie vorher aufgrund ihrer erfolgreichen Teilnahme an der Landfrauenküche des Bayerischen Fernsehens als die "Miss Landfrau von Kulmbach" bezeichnet. Als Kandidaten ebenfalls wieder dabei sind "Frankensima" Philipp Simon Goletz aus Untersteinach auf Platz 16 und Winfried Gräf, der Vorsitzende des Musikvereins Kasendorf, auf Platz 38 der Liste.

Die Freien Wähler nehmen derzeit 15 Plätze im Kulmbacher Kreistag ein, dazu kommt mit Klaus Peter Söllner noch der Landrat selbst. "Damit sind wir auf Augenhöhe mit den Parteien und gleichauf mit der SPD", sagte der Neudrossenfelder Bürgermeister Dieter Schaar. Schaar bezeichnete die Freien Wähler als die Kraft, die aus den Kommunen und die damit von der Basis kommt. Er sprach von einer "Liste der Leistungsträger" und versprach eine sachliche, problemorientierte und zukunftsweisende Arbeit.

"Persönlichkeiten kandidieren bei uns, weil sie bereits etwas sind und nicht erst etwas werden wollen", warb der Fraktionsvorsitzende Klaus Zahner aus Neuenmarkt für die Liste. Alle 60 Kandidaten hätten in ihren Berufen und auch im ehrenamtlichen Engagement eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass sie ihren Mann, beziehungsweise ihre Frau stehen können. "Eigentlich hätten auch 100 Persönlichkeiten auf die Liste gepasst", sagte Landrat Söllner. Besseres könne man dem Wähler kaum noch anbieten. Seinen eigenen, aber auch den Politikstil der Freien Wähler insgesamt im Kreistag bezeichnete der Landrat als absolut sachorientiert. "Bei uns regiert der Menschenverstand", sagte er und appellierte an Gemeinsamkeit und Geschlossenheit aller Kandidaten. Als nicht so wichtig sehen die Freien Wähler übrigens die Platzierung der einzelnen Kandidaten an. Beispiel dafür ist Hans Schwender aus Thurnau, dem bei der Kreistagswahl vor sechs Jahren das Kunststück gelungen war, von Platz 60 auf Platz acht vorgewählt zu werden.


"Eigentlich hätten auch 100 Persönlichkeiten auf die Liste gepasst."

Landrat Klaus Peter Söllner

Die Kandidaten der Freien Wähler für den Kreistag

Die fünf Kandidaten der FREIEN WÄHLER Marktleugast sind hervorgehoben

1. Klaus Peter Söllner (Stadtsteinach)
2. Dieter Schaar (Neudrossenfeld)
3. Klaus Zahner (Neuenmarkt)
4. Anita Sack (Ködnitz)
5. Klaus Förster (Thurnau)
6. Martin Baumgärtner (Stadtsteinach)

7. Reiner Meisel (Marktleugast)

8. Norbert Volk (Marktleugast)
9. Hans Schwender (Thurnau)
10. Werner Burger (Grafengehaig)
11. Günther Stenglein (Mainleus)
12. Karl-Heinz Opel (Wirsberg)
13. Dr. Reinhard Baar (Presseck)
14. Hans Tischhöfer (Marktschorgast)
15. Dieter Adam (Mainleus)
16. Philipp Simon Goletz (Untersteinach)
17. Andreas Sesselmann (Stadtsteinach)
18. Thomas Steinlein (Wirsberg)
19. Martin Kaiser (Neuenmarkt)
20. Markus Weigel (Untersteinach)
21. Charlotte Havel (Neudrossenfeld)
22. Manuel Gumtow (Himmelkron)
23. Hannelore Lindner (Mainleus)
24. Volker Täuber (Kasendorf)
25. Harald Michel (Kupferberg)
26. Jürgen Bodenschlägel (Rugendorf)
27. Wilhelm Lauterbach (Harsdorf)
28. Hans Werner Harz (Wonsees)
29. Fritz Weinlein (Trebgast)

30. Michael Schramm (Marktleugast)

31. Ulrich Gödde (Mainleus)
32. Erika Schuler (Thurnau)
33. Thomas Hoffmann (Neudrossenfeld)
34. Reinhard Kortschack (Ködnitz)
35. Stefan Siegmund (Presseck)
36. Alfons Lauterbach (Himmelkron)
37. Renate Meißner (Untersteinach)
38. Winfried Gräf (Kasendorf)
39. Rosa Jurkat (Neuenmarkt)

40. Hermann Dörfler (Marktleugast)

41. Christine Tischhöfer (Marktschorgast)
42. Erwin Schneider (Thurnau)
43. Hans Spindler (Stadtsteinach)
44. Oliver Höchtl (Neudrossenfeld)
45. Volker Kirschenlohr (Grafengehaig)
46. Volker Müller (Ködnitz)
47. Sabine Leuschner (Wirsberg)
48. Alfred Kolenda (Kupferberg)
49. Frank Schütz (Harsdorf)
50. Heinrich Stamm (Kasendorf)
51. Leonhard Will (Stadtsteinach)
52. Hans-Peter Königsmann (Thurnau)
53. Inge Tischer (Himmelkron)
54. Georges Frisque (Marktleugast)
55. Regina Schwitz (Mainleus)
56. Dieter Walter (Presseck)

57. Ulrike Meisel (Marktleugast)

58. Rudolf Eschenbacher (Thurnau)
59. Beate Opel (Wirsberg)

60. Manfred Huhs (Marktleugast)


Ersatzkandidaten sind:
Ulf Felgenhauer (Ludwigschorgast) Roland Müller (Neudrossenfeld)
Max Königsdorfer (Neuenmarkt)
Franziska Fierak (Neudrossenfeld)