Setrick Röder
Setrick Röder

22.03.2022
Haushaltsbericht 2022 von Setrick Röder

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,
sehr geehrter Herr Geschäftsstellenleiter,
sehr geehrte Ratsmitgliederinnern und Ratsmitglieder,
 

die Fraktion der Freien Wähler bedankt sich herzlichst bei unserer Kämmerin Mandy Knarr, unserem Geschäftsstellenleiter Michael Laaber und unserem Bürgermeister Franz Uome für die solide Ausarbeitung unseres aufgestellten Haushalts.

Die Verschuldung beträgt zum Stand dieses Haushaltsjahres 2022 1.318.933 €, dies bedeutet eine pro Kopfverschuldung von 420,85 €. Es wurde eine Schuldentilgung trotz Baumaßnahmen gegenüber dem Vorjahr von 156.733,70 € möglich gemacht. Dies zeigt uns  verantwortungsbewusstes Handeln im Gemeinderat und in der  Verwaltung.

Die Gemeinde Marktleugast hat ein Haushaltsvolumen von insgesamt 12.240.400€, dies bedeutet eine Steigerung von 8,8% gegenüber dem Vorjahr.

Unsere Fraktion begrüßt vor allem unser Konsolidierungskonzept durch dieses wir Fördergelder der Staatsregierung über die Stabilisierungshilfe in Anspruch nehmen können.

Wir freuen uns über die Umsetzung des gemeinsamen Antrags der WGM und der FW für die Sanierung der Martern in Hohenberg und des Nepomuks. Dabei darf ich großen Dank allen Fördergeber sagen, vor allem unseren Bezirkstagspräsidenten Henry Schramm und unserem Pfarradministrator Pater Adrian. Dabei gehen wir davon aus, dass die anderen Flurdenkmäler, die es erfordern, in den nächsten Jahren ebenfalls restauriert werden.

Es werden dieses Jahr einige Hochbaumaßnahmen, welche unsere Marktgemeinde attraktiver gestalten soll, angegriffen. Hierbei will die Fraktion der FW ausdrücklich das Begegnungszentrum mit Arztpraxis und unser geplantes Pilgerzentrum in Marienweiher hervorheben. Diese Projekte, welche uns bis Ende 2023 begleiten werden, stellen die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft unserer Marktgemeinde. Die  Vorhaben werden dank unserer Staatsregierung und dem Programm „Förderoffensive Nordostbayern“ mit rund 90% gefördert. Jedoch fordert die Fraktion der FW, um einen Beitrag zur Energiewende zu leisten, hier eine klare Planung in der alle in Betracht kommenden Dächer auf den Neubauten, sowie auf den Bestandsbauten der Gemeindegebäude mit Photovoltaikanlagen zu bestücken. Mit dem Ausbau solcher Anlagen werden wir für die Zukunft besser gerüstet sein und zu einem Teil eine autarke Versorgung gewährleisten.

Sehr begrüßen wir die Sanierung unserer vielseitig genutzten Dreifachturnhalle.  Hierbei werden für die nächsten 3 Jahre ca. 1 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Diese Kosten werden Dank der Bundesförderung mit 90% und dem erfolgten Vergleich vor Gericht mit dem Bauträger in Höhe von 650Tsd. Euro unsere Gemeindekasse nicht belasten. Mit dem restlichen Geld des Gerichtsvergleichs könnte hier ebenfalls eine PV-Anlage auf dem Dach und ggf. an der Fassade realisiert werden. Das könnte dazu führen das sich die Energiekosten der Halle sich selber tragen.

Es werden verschieden Projekte wie z. B. das neue Baugebiet Prof. Rucker Straße, Platzgestaltung des Antonius Wegs, Straßensanierung Hermes Teil 2,  Abriss des Anwesens in der Hauptstraße 33 in Hohenberg uwm. In Angriff genommen. Leider musste unsere Fraktion der FW feststellen, dass die Straßensanierung nach Filshof, nicht wie bei der Bürgerversammlung angekündigt, dieses Jahr ausgeführt wird. Diese Straße ist sehr schlecht befahrbar und in marodem Zustand, sowie es auch schon der Bauausschuss festgestellt hat. Ebenfalls ist die Wasserversorgung in diesem Ortsteil nicht sichergestellt. Deshalb fordert die Fraktion der FW hier den Bürgermeister auf, mit den Betroffenen Bürgern diesen Zustand zu besprechen und einen realistischen Zeitplan zur Behebung dieser Mängel auszuarbeiten.

Wir, die Fraktion der FW begrüßen, obwohl in unserer Gemeinde große Projekte geplant und ausgeführt werden, dass auch im Jahr 2022 keine weiteren Aufnahmen von Krediten notwendig ist.

Unsere Fraktion erhofft sich in Zukunft mehr berücksichtigt zu werden, da von unserer Ausarbeitung, welcher der Gemeindeverwaltung vorliegt, der Projekte für 2022 leider kein einziger Punkt war genommen und berücksichtigt wurde und erwarten spannungsvoll die schriftliche Beantwortung der Gemeindeverwaltung.

Die Fraktion der Freien Wähler bedankt sich weiterhin für die gute, harmonische Zusammenarbeit und wird diesem soliden Haushalt 2022 zustimmen.
 

Setrick Röder,
Fraktionsvorsitzender FW